• Equi et Cani

Osteopathie – Wann wird diese Behandlung benötigt?

Hier ein paar Beispiel, bei welchen „Einschränkungen“ eine osteopatische Behandlung indiziert ist:


· Unrundes Gangbild, Taktunreinheiten

· Lähmungserscheinungen, sowie Lahmheiten aller Art

· Bandscheibenvorfälle beim Hund

· Probleme beim Stellen und Biegen des Pferdes

· Schiefes Laufen (Hinterhand fußt nicht in die Spur der Vorderhand)

· Probleme beim Satteln des Pferdes

· Cauda Equina Syndrom beim Hund

· Schiefhalten des Kopfes uvm.


Um eine osteopatische Behandlung auf allen Ebenen am effektivsten zu gestalten ist eine Zusammenarbeit mit dem Tierarzt und dem Schmied des Tieres sinnvoll.

Schiefhalten des Kopfes beim Pferd kann ein Anzeichen auf eine osteopathische Läsion im Bereich der Halswirbelsäule sein.

Durch die genauen Absprachen der einzelnen Berufsgruppen kann ein optimales Heilungsergebnis auf Langzeit erwirkt werden.

1 Ansicht